VGP am 9. und 10.10.2010


Bei bestem Wetter, tollen Revieren und klassen Ergebnissen gratulieren wir allen Hundeführern herzlich!


Ergebnisse im Überblick:


            I. Preis mit 326 Punkten
1. Chica vom Ibitz- Bruch DD 207853  
Hündin 25.05.2008 Brsch.
V: Kalle vom Fahrenbrink, DD 179773
M: Erle von der Haring, DD 185968
Z: Fredi Hafemeister, Siedlerweg 4, 18461 Gremersdorf
E: Marko Dettmann, Zum Werder 10, 18461 Neumühl
F: s.o.
            

            I. Preis mit 329 Punkten
2. Onja vom Eichenforst 0347/09
Hündin 25.01.09 Bt.m.Brfl.
M: Desiree II vom Otterbach, 0479/07, 59033/1
V: Zeros KS Silesia, 0680/06, 58255/1
Z: Manfred Wittland, Pödinghauser Str. 252, 32051 Herford
E: Jörg Wittland, Pödinghauser Str. 252, 32051 Herford
F: Manfred Wittland, Pödinghauser Str. 252, 32051 Herford


            II. Preis mit 337 Punkten
3. Xito vom Nordhof 0238/09
Rüde 30.11.2008 Brschl. M.br.K.u.Pl.
M: Vespa vom Nordhof, 0247/07, 59435/1
V: Josef vom Theelshof, 0994/06, 58589/1
Z: Gerhard Krüger, Großenheerser Str. 26, 32469 Petershagen
E: Gerhard Krüger, Großenheerser Str. 26, 32469 Petershagen
F: Gerhard Krüger, Großenheerser Str. 26, 32469 Petershagen




BP NRW am 09.10.10
Beide Hunde konnten bestehen.


1. Dietrich vom Kalkrieser Berg, DK, 1351/08 Zusatzfächer § 6 (1) + (5)
F: Anna Heidemann, Schrötinghauser Str. 250, 33739 Bielefeld


2. Leo II von Neuarenberg, DK, 1326/08 Zusatzfächer  §6 (1) + (5) und „Nachsuche Schalenwild" § 7
F: Wolfgang Urbaneck, Wiesenaue 6, 32457 Porta Westfalica



Kleemann 2010


Wir gratulieren unserem 1. Vorsitzenden Manfred Wittland zur bestandenen Kleemann mit seiner Hündin: Desiree II KS vom Otterbach.
Außerdem erhielt die Hündin dort auf der Zuchtschau ein V4!

Bei der Solms am 18.09.2010 um Petershagen gab es folgende Ergebnisse:


Xito vom Nordhof 0238/09 im 1. Preis, geführt von Gerhard Krüger
Orla vom Eichenforst 0349/09 im 1. Preis, geführt von Anja Bonkamp
Odessa vom Eichenforst 0345/09 im 1. Preis, geführt von Holger Welz
Bess vom Buschkamp 0641/09 im 1. Preis, geführt von Wolfgang Grosse Börding
Xenti vom Nordhof 0240/09 im 1. Preis, geführt von Sönke Böttcher
Aron von der Welsingheide 1179/09 im 2. Preis, geführt von Sylvia Rüter
Aiko von der Welsingheide 1178/09 im 2. Preis, geführt von Frank Wilhelmer
Asta von der Welsingheide 1186/09 n.b. geführt von Ludger Hegemann
Asko von der Welsingheide 1181/09 n.b. geführt von Annette Fink


Bei der AZP am 18.09.2010 lief ein Hund:


Antonius Contiomagus 0995/08 im 1. Preis, geführt von Manfred Siekmann


Bei der HZP am 18.09.2010 konnten drei Hunde bestehen:


Cessy vom Lashorster Hof, DD 211 301, 176 Pkt., geführt von Gerhard Dannappel
Afra vom Kleinen Hainholz, Weim 461/09 169 Pkt., geführt von Christoph Lohmeyer
Cindy vom Lashorster Hof, DD 211 302 157 Pkt., geführt von Burkhard Lütkemeyer


Ich wünsche allen Hunden und Führern viel Waidmannsheil jetzt auf den Jagden und würde mich freuen, wenn sie nächstes Jahr VGP führen würden!





Zuchtschauergebnissse vom 19.06.2010


Jugendklasse Rüden


Asko von der Welsingheide SG1
Aron von der Welsingheide SG2
Aiko von der Welsingheide SG3


Ero vom Kalkrieser Berg SG




Altersklasse Rüden


Socrates von der stolzen Au V1
Xito vom Nordhof V2


Leo II von Neuarenburg SG1
Grando vom Rotenberg SG2
Dietrich vom Kalkrieser Berg SG3


Sol von der stolzen Au SG
Enno vom Weserland SG
Obama vom Eichenforst SG




Jugendklasse Hündin


Aska von der Welsingheide SG1
Aica vom Birkenhof SG2
Orla vom Eichenforst SG3


Ondra vom Eichenforst SG
Bess vom Buschkamp SG
Esther vom Kalkrieser Berg SG
Elfi vom Osterberg SG
Else vom Westenholzer Bruch SG
Asta von der Welsingheide SG
Ursel vom Riverwoods SG


Altersklasse Hündin


Blanca II vom Hiller Moor V1
Ilka Engholms V2
Sotis von der stolzen Au V3


Nice von der Madlage SG1
Gundel vom Roten Berg SG2
Grandel vom Roten Berg SG3


Dunja von der Elbaue SG
Xenti vom Nordhof SG
Xenia vom Nordhof SG
Finja vom Weserland SG
Fino Silesia SG









Richterschulung im Schnee


Am 07. März 10 hatte der Jagdgebrauchshundeverein und Klub Kurzhaar Niedersachsen e. V. aus Minden mit den Nachbarvereinen aus Herford, Lübbecke und Schaumburg-Lippe zu einer Richterschulung nach Petershagen- Windheim eingeladen. Nach kurzer Begrüßung ging es dann ins Nachbarrevier nach Petershagen- Döhren.
Erschienen waren knapp 70 Teilnehmer, die aber nicht nur aus den oben genannten Vereinen kamen, sondern auch aus weiter entfernten. Sogar aus Spanien war eine Dame angereist. Für sie war es schon etwas Besonderes ein Revier vorzufinden, dass unter einer geschlossen Schneedecke lag.
Die Durchführung der Schulung lag in den bewährten Händen von Wolfgang Wischmeyer, dem langjährigen Stammbuchführer des Jagdgebrauchshundeverbandes. In den Mittelpunkt seiner Schulung hatte er die Beurteilung des Hundes auf den Jugendprüfungen gestellt. Es ging vor allem um die Suche, aber auch die Beurteilung von Führigkeit und Gehorsam wurden ausgiebig diskutiert und besprochen. Fünf Hunde verschiedener Rassen  Deutsch Kurzhaar, Drahthaar, Kleiner Münsterländer, Langhaar und Magyar Vizslar wurden vorgestellt.


Natürlich zeigten die Hunde eine ihren Rassen angemessene Suche, doch alle waren  `´sehr gut´´. Es gab eine Suche die besonders herausragte in Weite und Systematik. Besonders beeindruckend war, dass der Hund ausschließlich mit der Nase in den Wind wendete.
Im Anschluss an jeden Gang (offenes Richten) gab es eine ausführliche Besprechung, in die alle Teilnehmer eingebunden waren. Schade war nur, dass in diesem ehemals hervorragendem Niederwildrevier kein Wild vorkam, früher wimmelte es bis Ende der siebziger Jahre doch von Hasen und Hühnern.
Nach dem Abschluss der Vorstellung im Felde ging es zurück ins Suchenlokal in dem dann nochmals alle Gänge ausführlich besprochen und diskutiert wurden. So kam man zum Abschluss bei der Beurteilung aller Hunde zu einer einheitlichen Beurteilung.
Diese einheitliche Beurteilung der gezeigten Leistungen war das Verdienst des Referenten, der es hervorragend verstand, alle anwesenden Richter auf unterschiedliche Nuancen bei den Hunden hinzuweisen. Es waren keine Theorien, die angesprochen wurden, es sprach die Praxis und es war deutlich anzumerken, dass Herr Wischmeyer aus der Praxis kommt. Diese Praxis zu verstehen und beim Hundeführen und beim Jagen richtig zu benutzen, das war das Ergebnis des Vormittags im Schnee. Dafür dem ausrichtenden Verein ein herzliches Dankeschön und besonders an den Referenten, Herrn Wischmeyer.
Friedrich-Wilhelm Bruns