Die letzten Prüfungen im Jahr

sind leider nicht so gut gelaufen wie erhofft und erwartet. So konnten von 13 angetretenen Führern mit ihren Hunden lediglich 8 mit einer bestandenen Prüfung nach Hause fahren. Das Wetter war top, ein richtig schöner sonniger Herbsttag, doch für die "Schweißhunde" war dies ein schlechter Tag. Zwei VGP Hunde konnten die rote Fährte nicht ausarbeiten und schieden somit aus. Der letzte Hund auf der VGP ließ dann leider im Wasser die Ente rechts liegen - somit konnte kein Hund ins DGSTB eingetragen werden. Auch der Hund der die Brauchbarkeitsprüfung §7 (Schweiß) führte, fand nicht zum Stück.

Besser lief es für den AZP Hund Bruno vom Geestmoor 0545/12. Dieser konnte im II.Preis aufgrund eines "Gut" in der Suche bestehen und auch die Zusatzfächer BP NRW stellten keine Schwierigkeit für Ihn dar.

Beide Solms Hunde konnten die Prüfung auch bestehen. Isy vom Weserland 0036/13 im III. Preis (Haarwildschleppe genügend) und Rufus vom Eichenforst 0464/13 im II. Preis aufgrund des Vorstehens. Beiden Führern wünschen wir Waidmannsheil!

Bei unserer HZP mit einem Hund konnte die Asta vom Wilderereisteig DD 223046 mit 181 Punkten glänzen. In der Suche eine 11, im Bringen dann leider insgesamt nur eine 9 (was immer noch sehr gut ist) kann der Führer mit stolzer Brust sich nun auf die Jagden stürzen.

Bei unserer Brauchbarkeitsprüfung nach §6 (BP NRW Niederwild) konnten fast alle Hunde mit ihren Führern überzeugen: Go Back with or without you, Labrador Retriever; Xenia of Lesmona, Golden Retriever; Aron vom Heckeler Hof GM und Anka, Labrador Retriever können sich von nun an als "Brauchbare Jagdhunde" bezeichnen.

Ein Hund konnte die BP leider nicht bestehen. Er benahm sich bei der Treibjagd nicht so, wie man es von einem Jagdhund erwarten darf.

Ich wünsche allen Führern viel Freude mit Ihren Hunden auf den jetzt beginnenden Jagden!

Waidmannsheil

cf


Solms I 2014

Bei tollstem Wetter konnten wir in einem wunderschönen Revier drei Hunde bei der Solms/AZP erleben. Die Suchen aller Hunde war wirklich Klasse und löste Bewunderung von Vertretern anderer Hunderassen aus. Bei den Schleppen konnte leider ein Hund die Haarwildschleppe nicht ausarbeiten und konnte deshalb die Prüfung im ganzen nicht bestehen. Jedoch legte er im Sinne der Zucht noch die anderen zu prüfenden Fächer ab - die er alle sehr gut bestand. Die "Eichenforst" Hündin konnte bei der Wasserarbeit gänzlich überzeugen drückte die Ente zweimal vom Schilf über das offene Wasser ans gegenüberliegende Ufer und wieder zurück (wer unseren Teich kennt, der weiß wie schwer das ist) bis sie schließlich erlegt werden konnte. Die Verbandsrichter vergaben hier das Prädikat 4h!

Lieben Dank an alle die die Prüfung mitorganisiert haben, den Revierinhabern und natürlich den Verbandsrichtern. (die zugegeben auch viel Spaß an der Prüfung hatten, da es wirklich tolle Hunde mit Ihren Führern waren!)

Wir wünschen viel Waidmannsheil bei den kommenden Jagden den jungen Hunden mit ihren Führern!

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Nennliste                                                                  

Solms u. BP (§6 Zusatzfächer) am 13.09.2014 um 32469 Petershagen

 

 

1   nicht bestanden       Isy vom Weserland 0036/13

            Hündin 12.10.2012 Brschl.m.Pln.

             D1          Fw:

            M: Unda vom Nordhof, 1157/06, 58116/2

            V:  Justus vom Degenberg, 0809/08, 60019/1

 

2    I. Preis      Hatz vom Mehner Wald 0886/13

            Rüde 25.05.2013 Braun

             D1          Fw:

            M: Donna vom Mehner Wald, 0368/09, 62915/2

            V:  Treff KS  Rothenuffeln, 0664/04, 56643/1

       

 

Nennliste                                                                  

AZP u. BP (§6 Zusatzfächer) am 13.09.2014 um 32469 Petershagen

 

3     I. Preis     Quiny vom Eichenforst 0379/12

            Hündin 03.02.2012 Brschl.m.br.K.u.Pln.

             D1     HDA2     Fw: SG

            M: Desire II KS vom Otterbach, 0479/07, 59033/1

            V:  Quentos von der Madlage, 0882/09, 62795/1

           

 

 

Nennliste                                                                  

BP (§6 Zusatzfächer) am 13.09.2014 um 32469 Petershagen

 

4         bestanden Cleo vom Warmser Moor KLM 10-0636

           Hündin 14.05.2010 braun-weiß

           HZP 180 Pkte.

           M: Franzi von der Mühle, 02-0622, 53954

           V: Jpschka vom Buchenberg, 05-0783, 582941

          

 

          


 


Derby 2014

Bei tollstem Wetter konnte am 26.04.2014 unser Derby abgehalten werden. Es gab lediglich 3 Nennungen - aber dafür sehr gut veranlagte und von Ihren Führern perfekt vorgestellten Hunde. Alle drei Kurzhaar konnten im I. Preis bestehen. Mein Dank für den schönen Tag gilt den Revierführern, den Richtern und natürlich den Führern. Wir würden uns freuen Sie bei uns zur Zuchtschau, spätestens aber zur Solms im Herbst begrüßen zu dürfen.

cf


Hauptversammlung 2014

im vollem Sall konnte unsere Versammlung bei Humbkes Weinstuben abgehalten werden. Highlight des Abends war zweifelslos der Vortrag von Dr. Walter Jäcker über die Falknerei. Auch die kleinen "Flugübungen" seines Vogels fanden nicht nur bei uns Anerkennung, auch die Gäste aus der Bierstube schauten vorsichtig um die Ecke. Wie erwartet war dieses ein sehr unterhaltsamer Vortrag, und wir wissen jetzt, dass wir beim Kaiser Wilhelm mal nach oben schauen müssen - Waidmannsdank Walter.

Zu Ehren gab es auch einiges: Mit dem Wanderpokal für den VGP Sieger wurde Gustav Reckeweg geehrt (er war leider nicht da). Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde unser Wilhelm Luhmann mit der silbernen Vereinsnadel geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Dr. Rainer Viehmeister Philipps, Dr. Michael Weber, Dr. Hans Theo Steinkamp und Rolf Dieter Klocke mit der bronzenen Nadel geehrt. Waidmannsheil!

In seinem Bericht des Vorsitzenden wurde einmal auf alle eigenen Veranstaltungen des vergangenen Jahres hingewiesen. Auch sprach Herr Fritz die Wahlen im DK Verband und auch beim JGHV an. In Bericht des Zuchtwartes begrüßte Gerd Krüger besonders die Gründung eines neuen Zwingers: Christina Preußendorf hat den Antrag auf Zwingerschutz erhalten für Ihren DK- Zwinger "von der Eickser Höhe". Sie erwartet einen Wurf im Mai.

Unsere Kasse wurde gut von unserem Schatzmeister Wilhelm Luhmann geführt, der auch auf die Sepa Problematik einging.


Der Vorstand bedankt sich bei allen Mitgliedern und wünscht sich große Beteiligung an unseren Veranstaltungen!


cf

 


E i n l a d u n g

 

Am Freitag, dem  04.04.2014 um 19.30 Uhr  findet im Restaurant Humbkes Weinstuben, Weserstraße 9, Petershagen-Windheim unsere                                          

Jahreshauptversammlung

 

statt. Wir laden hierzu ein und würden uns freuen, wenn Sie noch Gäste mitbringen würden, die sich für die Jagd und das Jagdgebrauchshundewesen interessieren. Wir möchten die Bläser bitten, Ihre Hörner mitzubringen.

 

Tagesordnung:

 

1.             Eröffnung und Begrüßung

2.             Totenehrung

3.             Vortrag von Dr. Walter Jäcker, 1. Vorsitzender der KJS Minden-Lübbecke e.V.

                               Falknerei die Kunst mit Vögeln zu jagen.

Das lebende Weltkulturerbe Falknerei ist 4000 Jahre alt. Wie funktioniert die Jagd mit dem Vogel? Warum kommt er zu seinem Falkner zurück? Diese und andere Fragen beantwortet der Referent, der auch tatsächlich einen Vogel dabei hat. Dabei erzählt er auch Amüsantes über das Verhältnis zwischen Vogel und Mensch.

4.             Jahresbericht des Vorsitzenden

5.             Bericht des Zuchtwartes

6.             Bericht des Schatzmeisters

7.             Bericht der Kassenprüfer mit Antrag auf Entlastung des Schatzmeisters und Antrag auf Entlastung des Vorstandes

8.             Neuwahl eines Kassenprüfers

9.             Ehrungen

10.           Verschiedenes

 

Anträge zur Jahreshauptversammlung sind schriftlich, form- und fristgerecht an den Vorsitzenden einzureichen.

 

Allen, die sich um die vielfältige Arbeit im Klub verdient gemacht haben, sagen wir unseren herzlichen Dank. Besonders bedanken möchten wir uns bei den Revierinhabern und Richtern. Im Namen des Gesamtvorstandes wünschen wir Ihnen für die Zukunft viel Gesundheit, jagdliche Freuden und bedanken uns ganz herzlich für Ihre langjährige Treue in unserem Verein.

 

Für unsere Mitglieder, die einen Hund zur Prüfung vorbereiten möchten, bieten wir die Möglichkeit zur Einarbeitung. An unseren vereinseigenen Gewässern können Sie nach Absprache mit Gerhard Krüger an den Übungstagen teilnehmen. Alleiniges Üben ohne Teichaufsicht ist nicht gestattet.

 

Mit Waidmannsheil

 

Carsten Fritz